Labor

Das Labor hat für die Lebensmittelsicherheit eine wichtige Funktion. Bei der Anlieferung kontrollieren die Mitarbeiter alle Rohstoffe für die Zubereitung von Kälbermilch. Erst nach der Kontrolle und Freigabe darf der Fahrer den LKW entladen.<br/>Neben der strengen Kontrolle der Rohstoffe untersucht das Labor auch das Endprodukt Kalbfleisch. Das Kalbfleisch muss zu 100 % sauber sein, damit es sicher verzehrt werden kann

 

Kennzeichnung & SKV

Kennzeichnung

Es gibt auch Kalbfleisch mit dem Besser-Leben-Kennzeichen des Tierschutzbundes. Dieses Fleisch erfüllt besonders hohe Anforderungen auf dem Gebiet des Tierschutzes. So haben alle Kälber einen Hämoglobingehalt, der bei 6 Millimol pro Liter Blut oder darüber liegt, während der gesetzliche Grenzwert 4,5 beträgt. Damit gerät kein Kalb mehr in Gefahr, an Blutarmut zu leiden.

Außerdem können die Kälber gleichzeitig trinken und erhalten doppelt so viel ballaststoffreiches Rohfutter wie gesetzlich vorgeschrieben. In den Ställen wird besonders auf den Lauf- und Liegekomfort geachtet. Der Transport in den Kälbermastbetrieb darf nicht länger sein als acht Stunden bzw. 500 km, und der Transport in das Schlachthaus darf maximal vier Stunden dauern bzw. 250 km lang sein.

Lebensmittelsicherheit

Die Vorschriften auf dem Gebiet der Qualität und Lebensmittelsicherheit setzen auf Transparenz. Die Kalbfleischproduzenten sind bis auf den Betrieb zurückzuverfolgen, in dem die Tiere geboren und aufgewachsen sind. Tests, die täglich an allen Stellen der Produktionskette durchgeführt werden, schaffen zusätzliche Sicherheit im Interesse des Verbrauchers.
Lebensmittelsicherheit hat höchste Priorität. Bei der Definition der Regeln arbeiten die Kalbfleischbetriebe eng mit den Wirtschaftsverbänden für Vieh, Fleisch und Eier zusammen, ebenso mit den nationalen Behörden, den europäischen Institutionen und den Universitäten.

SKV

Auf eine Initiative der Wirtschaft und in Kooperation mit der niederländischen Regierung wurde 1990 die Stiftung Qualitätsgarantie für die Mastkälberbranche („Kwaliteitsgarantie Vleeskalversector“ — SKV) gegründet. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Kontrollstelle, die die Qualität des Kälberfutters und des Kalbfleisches überwacht. Die Inspekteure der SKV-Stiftung garantieren, dass das Kalbfleisch sauber ist. Das bedeutet, dass es keine Stoffe enthält, die nicht dort hineingehören. Kalbfleisch ist garantiert frei von verbotenen Wachstumsbeschleunigern und enthält auch keine Reste von Arzneimitteln. Es kann absolut sicher verzehrt werden.

This website uses cookies to record web statistics. By selecting "Allow cookies", you agree to cookies being saved on your system.

Allow cookies.