Trockenturm

Hier werden flüssige Molkereirohstoffe getrocknet und halbfertige Produkte hergestellt, die anschließend an den verschiedenen Standorten, die Kälbermilch produzieren, zu hochwertigen Produkten verarbeitet werden. Die Herstellung von Kälbermilch(pulver) der Spitzenqualität beginnt bei der Qualität der Rohstoffe. Das Kälbermilchpulver basiert auf Magermilch und Molke. Bei Molke unterscheidet man Sauermolke und Süßmolke. Sauermolke ist ein Nebenprodukt der Herstellung von Quark und Joghurt, Süßmolke fällt bei der Käseproduktion an.

 

Probe & Labor

Probenahme

Der LKW-Fahrer parkt seinen Lastwagen bei einem der Silos, in das er die Magermilch oder Molke einbringen wird. Bevor ein Lastwagen die Rohstoffe ausladen darf, werden zunächst Proben entnommen. Alle Rohstoffe, die im Produktionsbetrieb verwendet werden, müssen strikten Normen genügen. Sicher und sauber: Das sind die entscheidenden Werte. Erst nachdem das Labor grünes Licht gegeben hat, darf der Fahrer mit dem Ausladen anfangen. Dann werden die Rohstoffe in ein geschlossenes Produktionssystem aufgenommen. So wird sichergestellt, dass nur zuvor genehmigte Rohstoffe im Kälbermilchpulver verarbeitet werden. Hiermit erhält man ein sicheres Endprodukt von konstanter Qualität.

Labor

Ein Mitarbeiter des Betriebs lässt die Flüssigkeit in einen Eimer laufen. Diesen Eimer bringt er ins Labor. Dort wird die Qualität seines Inhalts überprüft. Der Fahrer muss mit dem Ausladen der Rohstoffe so lange warten, bis ein positives Ergebnis der Probe vorliegt.

Probe

Die Probe wird auf ihre Qualität hin überprüft.

Entladestation

Ein automatisiertes System sorgt nach Genehmigung durch das Labor für die Freigabe der Rohrleitung und die Entladung des Lastwagens. Über ein ausgeklügeltes System von Rohrleitungen kommen die Rohstoffe des Lastwagens in das richtige Silo. Für jede Ladung gibt es stets einen gesonderten Lagerplatz.

 

Produktionsbereich

Computergesteuerte Maschinen sorgen dafür, dass die warmen Flüssigkeiten in die richtigen Leitungen gelangen, so dass das Wasser entzogen werden kann und ein hochwertiges Pulver zurückbleibt.

Die verschiedenen Pulversorten sind Halbfabrikate für die Herstellung von Kälbermilchpulver.

Pulverbehälter

Die verschiedenen Pulversorten sind Halbfabrikate für die Herstellung von Kälbermilchpulver.

Rezeptraum

Rezeptraum

Die Mitarbeiter im Rezeptraum entscheiden, welches Silo mit warmen Flüssigkeiten sie trocknen lassen werden. Mit Hilfe eines modernen Computersystems können sie den Inhalt bestimmter Silos in den Herstellungsablauf einfließen lassen. Das Wasser wird durch Wärme entzogen, die Pulver werden getrocknet und das Produkt ist fertig zur weiteren Verarbeitung.

Computer

Der Computer registriert, welcher Stoff sich in welchem Silo befindet. So können die Mitarbeiter im Rezeptraum gezielt den Rohstoff abrufen.

Verladung

Silofahrzeuge laden die Pulver aus den Lagersilos und transportieren sie zu den Kälbermilchpulver-Herstellern. In einem Silofahrzeug wird immer nur eine einzige Pulversorte transportiert. Auf diese Weise erhält der Produzent des Kälbermilchpulvers die verschiedenen Rohstoffe getrennt voneinander und kann sie den Rezepturen entsprechend mischen. So leisten Trockenturm und Kälbermilchpulver-Hersteller einen entscheidenden Beitrag zur Produktion von nachhaltigem und sicherem Kalbfleisch.

This website uses cookies to record web statistics. By selecting "Allow cookies", you agree to cookies being saved on your system.

Allow cookies.